Acht Tore fehlen zum Platz an der Sonne

1b verlustpunktfrei auf Platz zwei hinter Dortmund

Vier Spiele, vier Siege, davon zwei am Wochenende mit 12:0 Toren – das nenne ich mal einen Traumstart der Roten Teufel 1b in die Regionalliga West. Lohn der Mühen ist Tabellenplatz zwei, lediglich die etwas schlechtere Tordifferenz verhinderte den Sprung auf Platz eins der Tabelle, den Titelfavorit Eisadler Dortmund einnimmt. Zum ersten Showdown mit dem Revierclub kommt es Samstag, 8. November, 17.30 Uhr, im Colonel-Knight-Stadion. Weiterlesen

Rote Teufel verlieren in Overtime

Riessersee schlägt EC Bad Nauheim 4:3 OT

Es war knapp, sehr knapp! Am Ende reichte es nicht beim Gastspiel des EC Bad Nauheim beim SC Riessersee. Die Entscheidung fiel in der Overtime, 84 Sekunden vor der Schlusssirene, durch den Ex-Teufel Tim Regan, der einen Abpraller zum Siegtor verwertete. Immerhin nahmen die Gäste, die sich genügend Chancen zum Sieg heraus gespielt hatten, einen Punkt mit in die Wetterau. “Wir sind mit dem einen Punkt zufrieden, auch wenn es durchaus mehr hätten sein können”, sagte EC-Coach Petri Kujala Weiterlesen

Rote Teufel 1b gewinnen 4:0 in Köln

Jehner: Das war ein schweres Stück Arbeit”

Auch das vierte Spiel in der Regionalliga NRW  haben die Amateure der Roten Teufel gewonnen und liegen damit verlustpunktfrei mit Dortmund an der Tabellenspitze. Am Sonntag schlug der Aufsteiger die zweite Mannschaft des EC Köln mit 4:0 (0:0,1:0, 3:0). “Das war ein schweres Stück Arbeit”, so Trainer Marcus Jehner, der auf Martin Flemming, Murat Pak, Martin Sasek und Stephan Zahrt verzichten musste. “Das war nicht unser bestes Spiel, vielleicht waren wir nach dem lockeren Sieg am Samstag ein wenig zu leichtsinnig zu Beginn des Spiels. Wir haben aber heute gesehen, dass es sehr eng in dieser Liga zugeht. Es war ein wichtiger Sieg, zumal auswärts, denn Köln ist unser direkter Konkurrent”, so Jehner. Weiterlesen

Rote Teufel gewinnen auch das dritte Spiel

1b schlägt Bergisch Land 8:0

Das hatte kaum jemand erwartet. Die Amateure der Roten teufel haben ihre ersten drei Spiele in der Regionalliga NRW gewonnen und liegen verlustpunktfrei in der Spitzengruppe der Tabelle. 8:0 (4:0, 2:0, 2:0) hieß es am Ende für das Team von Trainer Marcus Jehner. Weiterlesen

Das Colonel-Knight-Stadion entpuppt sich immer mehr als Bollwerk

Rote Teufel schlagen Heilbronn 4:2 / Tabellenplatz drei erobert

Das Colonel-Knight-Stadion entpuppt sich immer mehr als Bollwerk. Auch gegen die zuletzt so auswärtsstarken Heilbronner Falken gewann der Zweitligist EC Bad Nauheim am Freitagabend 4:2 – und das nach einem 0:2-Rückstand. Spieler des Abends war Vitalij Aab mit einem Tor und zwei Assists. “Wir haben Geduld bewahrt, denn es war ein schweres Spiel für uns. Nach dem 0:2 haben wir die Fans gebraucht, die uns nach vorne getragen haben. Das Powerplay hat uns schlussendlich gerettet”, sagte EC-Coach Petri Kujala. Sein Heilbronner Kollege fasste die Partie so zusammen: “Wir haben die Räume zunächst gut eng gemacht. Die unnötigen Strafzeiten haben den Gegner aber wieder ins Spiel gebracht, mit drei Gegentreffern in Unterzahl kann man nicht gewinnen.” Weiterlesen

Marius Pöpel wechselt von Duisburg nach Weiden

24-Jähriger bat um Vertragsauflösung

Der gebürtige Bad Nauheimer Verteidiger Marisu Pöpel, der bislang für die Duisburger Füchse in der Oberliga West spielte, hat seinen Club um Vertragsauflösung gebeten Weiterlesen

Rote Teufel 1b empfangen Tabellensechsten

Siegt Bad Nauheimer Regionalligist auch gegen Bergisch Land?

Gameday der 1b der Roten Teufel! Am Samstag (12.15 Uhr, Colonel-Knight-Stadion) empfängt der Tabellenzweite der Regionalliga NRW den EC Bergisch Land.  Weiterlesen

Petri Kujala: “Das wird ein schweres Wochenende”

Rote Teufel empfangen auswärtsstarke Heilbronner und müssen bei den Defensivkünstlern in Riessersee antreten

Das werden keine Selbstläufer am Wochenende. Am Freitag kreuzt mit den Heilbronner Falken die Mannschaft der Stunde im Colonel-Knight-Stadion auf. Drei Spiele hat der Tabellenelfte in Serie gewonnen, darunter ein 5:3 beim Meister Bremerhaven und ein Auswärtssieg in Kaufbeuren. “Die sind jung, aber arbeiten sehr hart”, so die Einschätzung von Bad Nauheims Coach Petri Kujala.

Audio: Petri Kujala und Daniel Heinrizi über das Wochenendprogramm

Audio:  Dusan Frosch

dusan.frosch_klein-56967508

Am Sonntag steht die lange Reise an den Fuß der Zugspitze an. Dort empfangen die defensiv sehr stabilen Garmischer die Roten Teufel. Kujala hat Respekt vor der Defensivleistung der Gastgeber und vor dem starken Keeper Jochen Vollmer. Der Tabellensechste hat 21 Gegentore bekommen, die wenigsten in der Liga. Vorne treffen und hinten dicht machen, das wird das Rezept der Wetterauer sein. Dass dies gegen Riessersee schwer wird, weiß die sportliche Leitung. Weiterlesen

Pressekonferenz nach dem Spiel EC Bad Nauheim – EV Landshut

Petri Kujala: “Sieg dank Energieleistung”

Hier das Video zur Pressekonferenz mit den Trainern Andreas Brockmann (EV Landshut) und Petri Kujala (EC Bad Nauheim). Die Roten Teufel gewannen am Sonntag die Partie mit 3:2.

Rote Teufel 1b gewinnen auch in Dinslaken

Trotz ständiger Unterzahl 2:1-Sieg eingefahren

Auch die zweite Partie innerhalb einer Woche haben die Amateure des EC Bad Nauheim in der Regionalliga NRW gegen die Kobras aus Dinslaken gewonnen. Dieses Mal mussten die Roten Teufel auswärts antreten und es wurde das erwartet schwere Spiel. “Es war ein zerfahrenes Spiel. Wir haben eine gute Defensivleistung gezeigt, obwohl wir fast zwanzig Minuten am Stück in Unterzahl spielen mussten. Das hat eine Menge Kraft gekostet”, sagte Trainer Marcus Jehner nach dem schweren Stück Arbeit. Insgesamt verhängten die Referees 45 Strafminuten gegen die Hessen, zusätzlich noch eine Matchstrafe gegen Sören Franz.

Das 1:0 erzielten die Gastgeber bezeichnenderweise bei einer 5:3-Überzahl. Im Mittelabschnitt glichen die Gäste durch Marcel Patejdl aus. Den Sieg sicherte Stephan Zahrt mit seinem Tor im Schlussabschnitt.

Das nächste Heimspiel ist am Samstag, 18. Oktober (12.15 Uhr) gegen Bergisch Land. Am Sonntag reisen die Roten Teufel zur 1b des Kölner EC.