Minimalziel erreicht – Clubspitze erleichtert

Ein paar Fläschchen Bier auf den Klassenerhalt

Spiel sechs war abgepfiffen, der ersehnte Auswärtssieg gegen Kaufbeuren eingefahren und somit der Klassenerhalt geschafft, die Spieler hatten sich gerade bei den etwa 100 mitgereisten Fans bedankt und waren in die Kabine geeilt. Dort begossen sie bei ein paar Fläschchen Bier das Saisonende. Gefeiert wurde, aber Weiterlesen

Geschafft! Klassenerhalt! Gratulation!

EC Bad Nauheim gewinnt in Kaufbeuren 6:3

Geschafft! Die Roten Teufel können in Urlaub gehen. Am Mittwochabend hat der EC Bad Nauheim Spiel sechs der Playdown-Serie in Kaufbeuren gewonnen und damit den Verbleib in der DEL 2 gesichert. Weiterlesen

Rote Teufel wollen endlich in Kaufbeuren gewinnen

Noch ein Sieg fehlt zum Klassenerhalt

Klappt es heute (19.30 Uhr) mit dem ersten Auswärtssieg der Roten Teufel? Ein Sieg in Kaufbeuren und der Klassenerhalt wäre gesichert. Ansonsten fällt die Entscheidung am Freitag in Spiel sieben in Bad Nauheim. Weiterlesen

Keine Sperre gegen Michael Fröhlich

Disziplinarausschuss entscheidet zugunsten des Kaufbeurer Stürmers

Michael Fröhlich vom ESV Kaufbeuren wird nicht gesperrt. Das hat der Disziplinarausschuss der DEL entschieden. Der Kaufbeurer Stürmer war am Sonntag in Spiel fünf der Playdownserie von den Hauptschiedsrichtern in der 51. Spielminute wegen eines Checks gegen den Kopf oder Nackenbereich mit einer Kleinen plus Disziplinarstrafe belegt worden. “Nach Würdigung der Beweismittel sieht der Disziplinarausschuss keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers Fröhlich”, heißt es in der Entscheidung des Disziplinarkommission. Fröhlich kann damit am Mittwoch in Spiel sechs für die Allgäuer auflaufen.

Playdowns: Rote Teufel gehen erneut in Führung

EC Bad Nauheim – ESV Kaufbeuren 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)

Am Ende wurde es noch einmal spannend. In doppelter Überzahl drängten die Kaufbeurer, ein Schuss zischte mit der Schlusssirene auf Jan Gurycas Kasten zu, er prallte von Pfosten und Latte zurück aufs Eis, wo ihn der Bad Nauheimer Goalie unter sich begrub. Das Spiel war aus, die Roten Teufel hatten Spiel fünf der Best-of-Seven-Playdown-Serie gegen die Allgäuer mit 1:0 gewonnen und gingen dadurch in der Serie mit 3:2 in Führung. Weiterlesen

Rote Teufel kämpfen erneut um den “Matchball”

Heute Spiel fünf gegen den ESV Kaufbeuren

Das Spiel fünf in der Playdownserie (Stand 2:2) steht heute, 18.30 Uhr, im Colonel-Knight-Stadion an – und dieses Match ist von eminenter Bedeutung. Denn der Verlierer steht mächtig unter Druck, wenn es am Mittwoch in Kaufbeuren in das sechste und möglicherweise entscheidende Spiel geht. Weiterlesen

Rote Teufel gehen im Schlussdrittel unter

Bad Nauheim verliert in Kaufbeuren 7:4 (2:2, 1:2, 4:0)

Was ist nur mit den Roten Teufeln los? Katastrophaler Start in Spiel vier der Playdown-Serie. Dann zurückgekommen, zweimal in Führung gegangen, im Schlussdrittel aber richtig untergegangen! Matchball verspielt. Jetzt steht der Wetterauer DEL-2-Ligist am Sonntag in Spiel fünf richtig unter Druck. Weiterlesen

Jagd nach dem Matchball beginnt

EC Bad Nauheim tritt heute Abend zum Spiel vier in Kaufbeuren an

Heute Abend steigt Spiel vier der Playdown-Serie in Kaufbeuren (20 Uhr). Der EC Bad Nauheim führt in der Best-of-Seven-Runde mit 2:1 und könnte sich Weiterlesen

Jordan Knackstedt für ein Spiel gesperrt

Keine Strafe gegen Dusan Frosch

Jordan Knackstedt vom ESV Kaufbeuren muss ein Spiel pausieren und eine Geldstrafe zahlen. Das hat der Disziplinarausschuss der DEL am Donnerstagabend entschieden. Weiterlesen

“Kniecheck” gegen Kopf und Nacken

 Knackstedt droht Sperre

Nein, witzig war die Aktion von Jordan Knackstedt nicht. Der 1,91 Meter große kanadische Stürmer in Diensten des ESV Kaufbeuren war am Dienstag beim Spiel in Bad Nauheim direkt mit der Schlusssirene an der Bande in einen Pulk von Gegenspielern gesprungen und hatte einen Roten Teufel an Kopf und Nacken erwischt. Dennoch nahm es EC-Coach Petri Kujala mit finnischem Humor. “Das war ein Kniecheck gegen Kopf und Nacken”, so der finnische Trainer sarkastisch in der Pressekonferenz nach dem 5:2 gegen Kaufbeuren.

Mit Nachwirkung. Denn automatisch wird der DEL-Disziplinarausschuss den Fall untersuchen und möglicherweise eine Sperre aussprechen. Kujalas finnischer Landsmann und Kaufbeurens Coach Juha Nokelainen sieht dies genauso, wie sein knappes Ja auf eine entsprechende Frage belegt.

Überhaupt haben die Kaufbeurer im Kampf um den Klassenerhalt die große Keule ausgepackt. In Kaufbeuren nietete Daniel Pfaffengut Drew Paris um, der offensiv starke EC-Verteidiger erlitt einen Kieferbruch. Pfaffengut wurde für zwei Spiele gesperrt, für Paris dürfte die Saison gelaufen sein.

In Spiel drei am Dienstag erwischte Kaufbeurens Rob Kwiet Gegenspieler Yannik Baier mit dem Stock im Gesicht. Nicht die einzige unschöne Szene. Die Allgäuer spielten viele Zweikämpfe unsauber. Mehrere Crosschecks, Ellbogenchecks und eine völlig überflüssige Attacke mit dem Stockende kurz vor Schluss ließen die Unparteiischen durchgehen. Das lässt für Spiel vier am Freitag in Kaufbeuren nichts Gutes erwarten.